Barbapapa: Google Doodle

Barbapapa: So entstand die Zeichentrickfigur Barbapapa

Barbapapa entstand am 19. Mai 1970, also heute vor 45 Jahren, zunächst als gezeichnete Zuckerwatte auf einer Serviette. Der Lehrer, der mit der Zeichnung lediglich seine Freundin beeindrucken wollte, konnte nicht ahnen, dass dies die Geburtsstunde von Barbapapa war.

Barbapapa: Google Doodle
Barbapapa: Google Doodle
Anzeige

Talus Taylor wurde 1933 in San Francisco geboren. Im Alter von 37 Jahren strandete der Biologielehrer in Paris. Bereits im Unterricht beeindruckte er seine Schüler mit Tierzeichnungen. Der 19. Mai 1970 war ein schöner Frühlingstag. Talus Taylor nutzte das schöne Wetter, um mit seiner Freundin Annette Tison, einer französischen Architekturstudentin, durch den Jardin du Luxembourg Schlosspark im Pariser Quartier Latin spazieren zu gehen.

Wie der Name Barbapapa entstand

Talus Taylor, der damals kaum des Französischen mächtig war, fand es sehr lustig, als ein Kind immer wieder laut „baabaabaabaa“ rief. Seine Freundin Annette Tison erklärte ihm, dass das Kind seine Eltern damit eindringlich auf einen Stand mit Zuckerwatte hinweisen wollte.  Zuckerwatte heißt auf französisch „barbe a papa“ (Papas Bart).

Anzeige

Das Pärchen kehrte in ein Lokal ein. Hier wollte der Lehrer seine Freundin beeindrucken und kritzelte eine Zuckerwatte auf eine Serviette: Die gezeichnete Zuckerwatte sah großäugig aus, freundlich lächelnd, von unbestimmter Form und rosa. Das war die Geburtsstunde von Barbapapa.

Talus Taylor und Annette Tison waren seither ohne Unterbrechung ein Paar. Sie lebten sehr zurückgezogen und so ist über die beiden leider sehr wenig bekannt.

Bücher

Die Bücher wurden aus dem Französischen in über 30 Sprachen übersetzt. Dann aber waren die beliebten Bände in deutscher Sprache mehr als 25 Jahre nicht mehr erhältlich, bis der Atlantis-Verlag die drolligen Kultfiguren 2007 neu herausbrachte.

Zeichentrickserien

Basierend auf den Comics wurde 1973 eine Zeichentrickserie mit 45 Folgen produziert. Ins deutsche Fernsehen zog Barbapapa im November 1974 ein. Sämtliche Charaktere wurden von dem Synchronsprecher und -regisseur Peter Kirchberger gesprochen. Diese erste Serie ist unter dem Titel „Barbapapa Classics“ und „Barbapapa Classics 2“ auf DVD erschienen. In etlichen der Folgen werden gesellschaftskritische Themen wie Umweltverschmutzung, Flächenverbrauch, Verkehr, Walfang etc. behandelt.

1977 wurden weitere 55 Folgen produziert, die aber erst 2010 in deutscher Version auf zwei DVDs veröffentlicht wurden. Sprecher aller Figuren ist wieder Peter Kirchberger.

Zum 25-jährigen Jubiläum der Fernsehserie entstand im Jahr 1999 die neue Serie „Barbapapa Sekai o Mawaru“ mit 50 Folgen als rein japanische Anime-Serie, wiederum nach Originalentwürfen und Drehbüchern von Tison und Taylor. Unter dem Titel „Um die Welt mit Barbapapa“ erschien diese vollständig auf DVD. Im Unterschied zur Serie von 1974 werden die verschiedenen Charaktere jetzt von unterschiedlichen Sprechern gesprochen. Auch der Spruch „Ra-Ru-Rick Barbatrick“ fehlt vor den Verwandlungen.

Anzeige

DVD-Komplettbox

Barbapapa KomplettboxWer Barbapapa noch aus seiner eigenen Jugend kennt, der dürfte sich über die DVD-Komplettbox freuen.

Im September 2012 erschien in Deutschland eine Komplettbox, bestehend aus sechs DVDs. Darauf enthalten sind alle 150 Folgen in deutscher Sprache. Die DVD-Box kann noch heute online bestellt werden. (Werbung)

Videospiel

Für die Playstation erschien im Jahre 2001 ein Barbapapa-Spiel der japanischen Firma Sunsoft.

Barbapapa-Autor verstorben

Talus Taylor verstarb am 19. Februar 2015 im Alter von 82 Jahren in seiner Wahlheimat Paris.

Anzeige